FeaturedImage_Wordpress

Spontan reisen – ich habs gewagt! Mein spontaner Trip nach Rom.

Freitagabend. Zeit, einfach mal spontan aus dem Alltag ausbrechen. Zeit, einfach mal wegzufliegen.
Aber ist spontan reisen auch wirklich so aufregend und problemfrei, wie ich mir das vorgestellt habe? Heute teste ich selbst!

Das Schwierigste ist, zuerst einen günstigen, passenden Flug zu finden. Dafür gibt es eigentlich nur 2 Optionen: Ich kann mich entweder auf Skyscanner oder ähnlichen Webseite durch alle möglichen Optionen klicken und auf ein günstiges Angebot hoffen. Einfacher geht’s aber mit der neuen Reise-App Let’s Yalla, weil ich da schon passende Angebote für den nächsten Tag finde, ohne lange suchen zu müssen. Und buchen kann man auch direkt in der App. Ich scrolle durch die Optionen und entscheide mich für Rom – da wollte ich schon länger mal hin!

Kurz noch das Wetter vor Ort gecheckt – soll warm werden, perfekt! – , einen spontanen Freund geschnappt und schon war der Flug gebucht.
Buchung des Fluges: Freitag, 20:17 Uhr

Die Hotelsuche war dank Hoteltonight auch problemfrei und kostengünstig. Auch bei Hostelword oder anderen Anbieter gab es eine Vielzahl an guten Last-minute Angeboten. Auf dem Weg zum Airport buche ich mein Hotel, was macht man sonst um 3 Uhr morgens.
Buchung des Hotels: Samstag, 03:37 Uhr.

Da noch genügend Zeit zum Flughafen war, habe ich zudem noch den Blog-Artikel Your spontaneous trip to Rome gelesen, um eine grobe Idee zu bekommen, was man in Rom unbedingt sehen sollte. Soweit die “Planung”. Jetzt geht’s aber los: Zeit für den Flug und meine spontane Auszeit.
Boarding des Hinfluges: 06:05 Uhr.

Gestern zu dieser Zeit wusste ich noch gar nichts von meinem Spontanurlaub, jetzt bin ich schon in Rom gelandet!
Ankunft in Rom: 08:10 Uhr

Foto 07.05.17, 15 08 25

Den nächsten Bus Richtung Innenstadt genommen, schnell im Hotel eingecheckt und bereit zur Stadterkundung. Dank hilfreicher Map hatte ich keinerlei Orientierungsprobleme und konnte alle wichtigen Sehenswürdigkeit sowie die Secret Tips ohne Reiseführer oder stundenlanges Googeln erleben. Um euch nicht mit stundenweise aufgereihten Urlaubserlebnissen zu langweilen, findet ihr hier meine Highlights von meinem viertägigen, spontanen Urlaub in Rom:

Forum Romanum, Kolloseum und Co.: Eine unglaublich beeindruckende Kulisse, die ich mehrmals besucht habe und die mich jedesmal auf’s Neue erstaunen hat lassen!
Monti: In dem malerischen Viertel Monti findet man vor allem viele Locals, gute Restaurants und verschiedene Bars. Perfekt, um abends zu entspannen und Teile des italienischen Lifestyles zu erleben.
Trastevere: Auf der anderen Seite des Tibers (der Fluss, der durch Rom führt) findet man abseits der touristischen Menschenmaßen ein ruhigeres, sehr schönes Viertel mit zahlreichen Bars, Restaurant sowie einem Aussichtspunkt über ganz Rom.
Vatikan: Ein weiterer Klassiker in Rom, den man auf keinen Fall verpassen sollte. Die lange Schlange vor dem Petersdom lohnt sich, sobald man den beeindruckenden Dom von innen bestaunen darf. Auch der Aufstieg in die Kuppel lohnt sich, da dort ein unvergleichbarer Ausblick über Rom wartet.

Foto 08.05.17, 15 58 41

Mein “Geheim”-Tipp:
Nicht zu sehr auf die Busse vor Ort vertrauen! Fast hätte ich meinen Rückflug verpasst: die Zeit zum Flieger kann im italienischen Verkehr sehr knapp werden.

Vier schöne und sehr stressfreien Tage später war es dann an der Zeit, zurück ins kalte Deutschland zu fliegen.
Rückflug von Rom aus: Dienstag 19:00 Uhr

Zurück zu Hause: Dienstag 22:17 Uhr: Zurück im Regen, aber auch zahlreiche Erlebnisse und Erfahrungen im Koffer dabei. Zeit, wieder zurück in den Alltag zu kehren.
Wecker auf Mittwoch morgen, 07:00 Uhr. 


Du bist auch spontan und möchtest am liebsten schon morgen Ähnliches erleben?
Wahres last minute zu exklusiven Preisen gibt es nur bei Let’s Yalla. Heute buchen, morgen fliegen – der Slogan triffts!

Hol dir jetzt die kostenlose App und starte schon morgen in deinen Urlaub!

 >>> Find the app here: Android and iOS <<<

         Addicted to travel? Follow us on our social media channels:
Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*