Marco + Sara

Interview mit Marco und Sara – Love and Compass

Wer seid ihr und was machst ihr eigentlich den ganzen Tag?

Wir sind Sara und Marco. Reiseblogger für Paare auf Love and Compass. Unser Motto: Kokosnuss und Zungenkuss! Gemeinsam die Welt entdecken und das Abenteuer Liebe wecken!
Seit Januar 2016 leben wir beide zusammen den ortsunabhängigen Unternehmer-Lifestyle. Den meisten wohl besser bekannt als digitale Nomaden. Wir haben alles verkauft und aufgelöst in Deutschland. Seitdem reisen wir von Ort zu Ort, arbeiten aber auch extrem viel währen wir unterwegs sind.

Es gibt viele Arten zu reisen. Wie reist ihr? Worauf legt ihr Wert?

Im Normalfall reisen wir extrem langsam. Uns ist es wichtig, den Ort an dem wir uns befinden, kennen zu lernen. In seiner Gesamtheit und mit allem Guten und Schlechten was er zu bieten hat. Das funktioniert in 3 Tagen, in denen sich die meisten einfach nur die typischen Touri-Stationen reinziehen, leider nicht. Außerdem vergisst man dadurch das Gesehene wirklich zu begreifen, zu realisieren und in sich aufzusaugen. Man muss ja schließlich schnell weiter.

Wichtig ist uns außerdem, die Menschen vor Ort kennen zu lernen. Wie sie denken, wie sie handeln und wie sie mit ihrer eigenen Kultur umgehen. Was allerdings nicht immer einfach ist. Viele Einheimische in anderen Ländern sind einfach mit ganz anderen Denkweisen und Verhaltensmustern aufgezogen worden als wir. Manchmal können wir darüber schmunzeln und manchmal ist es einfach nur erschreckend. Aber das macht das Reisen aus für uns. Jeden Tag aufs neue überrascht zu werden. Jeden Tag vor einer neuen Herausforderung und einem neuen Rätsel stehen. Egal ob positiv oder negativ!

Ich weiß, es ist unmöglich, nur eins auszuwählen, aber: Erzählt uns von eurem schönsten Reiseerlebnis!

Oh, man! Was sollen wir da jetzt sagen ?! 😉 Wir hatten unglaublich wundervolle Erlebnisse! Ein Tempel in einer riesigen Höhle, Schnorcheln mit Delfinen, Abendessen mit einer fremden indonesischen Familie am Strand….

Das Schönste gibt es bei uns also eigentlich nicht. Das Überwältigendste war für uns aber als wir zum ersten Mal die Reisterrassen auf Bali mit eigenen Augen gesehen haben. Seid Jahren wollten wir eigentlich dort hin wegen den Reisterrassen. Als wir dann im März 2016 das erste mal davor standen sind wir innerlich fast explodiert. Die Felder sehen in echt einfach noch tausend Mal geiler und grüner aus als auf den Bildern. Wir haben beide eine unglaubliche Gänsehaut bekommen und hatten Freudentränen in den Augen.

DSC06682

Von euren Reiseerlebnissen erzählt ihr auch auf eurem Blog. Wie kam es dazu?

Das war eigentlich ganz einfach. Dieses Reiseblogger-Ding fanden wir schon immer ziemlich cool und konnten uns das auch gut vorstellen. Wir wollten uns allerdings abheben von Anderen und haben dann doch relativ schnell einen Bereich gefunden, der eigentlich noch kaum beachtet wird unter den Reisebloggern: Das gemeinsame Reisen als Paar!

Sogar viele andere Blogger-Pärchen schreiben einfach nur für Einzel-Personen, obwohl man doch so viel über das Reisen zu Zweit schreiben kann. Verhaltenstipps in der Öffentlichkeit, romantische Plätze, Orte und Hotels, Roller fahren zu Zweit oder auch Beziehungstipps für eine Reise. Es gibt unendlich viel über das wir schreiben könnten und es auch noch tun werden! 😉

Wie vereinbart ihr die Arbeit am Blog mit dem Reisen?

Die Arbeit an unserem Blog hat ganz klar Vorrang! Mittlerweile ist er einfach „groß“ genug und wir haben auch schon viel zu viel Zeit und Liebe hineingesteckt, um ihn noch als Nebenbei-Projekt zu bezeichnen. Allerdings müssen wir als Reiseblogger natürlich auch Reisen, Entdecken und Erleben. Wir haben ungefähr folgende Zeiteinteilunng:

30% Reisen und Inhalte für unseren Blog sammeln

70% das Erlebte verarbeiten und in unseren Blog, sowie die Social-Media Kanäle einpflegen. Und dann kommen ja auch noch Dinge wie E-Book schreiben, Newsletter-Liste und viele andere Sachen dazu.

Es wirklich ernst zu meinem mit einem Reiseblog heißt definitiv jede Menge Zeit und Leidenschaft zu investieren!

Super, vielen Dank für die Insights ins Leben eines Bloggers!
Nun noch eine letzte Frage: Aktuell seid ihr ja in Deutschland. Angenommen, ihr bekommt abends einen Anruf: Euer Lieblingsmensch möchte mit euch verreisen, aber schon morgen früh! Für ein paar Tage weg, nur mit Handgepäck und ohne Planung. Seid ihr spontan genug? Und wo solls hingehen?

Wir wären ja froh, wenn das endlich mal jemand von unseren Lieblingsmenschen machen würde! Also ja, definitiv! Wir sind sehr spontan. :

 

Na das ist mal ein Aufruf an alle – schnappt euch die Zwei und ab gehts! Vielen Dank euch für das tolle Interview.

Für alle, die schon mal als Pärchen gereist sind oder das in Zukunft planen, schaut doch mal auf diesem tollen Blog vorbei! Oder bleibt über Social Media verbunden und verfolgt Marco und Sara auf ihren weiteren Reisen:

Facebook: https://www.facebook.com/loveandcompass/ 

Instagram: https://www.instagram.com/loveandcompass/

Twitter: https://twitter.com/loveand_compass

 

One thought on “Interview mit Marco und Sara – Love and Compass

  1. Hey ihr 2 🙂
    Cooles Interview!
    Wir machen das dann einfach wieder wie in Bangkok, okay? “Ey, habt ihr Zeit? Na dann… los!” 😀
    Auch wenn Simon und ich ja auch zu zweit unterwegs sind: Ich blogge auch allein und wie ihr schon sagt… Es gibt echt noch nicht so viel von Pärchen für Pärchen – da habt ihr auf jeden Fall eine gute Lücke gefunden.
    Schöne Grüße und bis bald,
    Caro

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*